von links nach rechts, stehend: Toni Koukola, Peter Tolsma, Hans-Heinrich Heups, Theo Holzberg, kniend: Klaus Lüllwitz, Klaus Zawadka, Frank Gräf (Foto: Studio Lierenfeld)

Im Jahre 1991 wurde der Hubertuszug „Lahm Söck“ von Toni Koukola, Theo Holzberg, Detlef Blabla, Klaus Lüllwitz, Hans Wollbricht und Ralf Plewka gegründet. Die Gründungsmitglieder entschieden sich für die Hubertus­kompanie, weil sie von dem Zusammen­halt und von den Schützenkollegen über­zeugt waren.

Weil die Hubertuskompanie über keine Fahnenträger verfügte, stellte sich der neue Zug als Hubertusfahnenkompanie zur Verfügung.

Erster Zugführer wurde Detlef Blabla, dem Klaus Lüllwitz und Klaus Zawadka in diesem Amt folgten. Dem heutigen Zugführer stehen Klaus Lüllwitz als Flügelleutnant und Feldwebel Theo Holzberg zur Seite. Als Fahnenträger fungiert Hans-Heinrich Heups.

Zu seinem Wachlokal hatte der Zug die Gaststätte „Zur Schranke“ bestimmt. Nach deren Schließung zog der Zug im Jahr 2000 in die Gaststätte „Haus Delrath“ um.

Herausragende Ereignisse in der noch jungen Zuggeschichte stellten die Wahl von Theo Holzberg zum Hubertusvorsitzenden und von Toni Koukola zum Hubertsmajor dar.
Einmal im Monat trifft sich der Zug zum Schießen

 
Lahm Söck Zinkhütte Fidele Handwerker Almenrausch Treu zur Musik Ahl glatt